2011 haben wir uns in Kooperation mit dem Brustzentrum des St. Marien-Hospitals in Lünen gegründet. Wir sind alle an Brustkrebs erkrankte Frauen und haben unglaublichen Spaß am Drachenboot fahren.

 

Seit März 2015 paddeln wir beim KSC Lünen und werden von der Drachenboot-mannschaft, den Lüner Löwen, trainiert. 

 

Die positive Wirkung des Drachenbootfahrens für brustkrebserkrankte Frauen wurde durch eine Studie in Kanada erwiesen: durch Stärkung der Rückenmuskulatur und des Schultergürtels kann häufig ein Lymphödem der Arme verhindert werden. Die psychischen Vorteile liegen auf der Hand: nach einer schweren Erkrankung gleichgesinnte Frauen zu treffen, die ähnliches erlebt haben, verbindet. Erlebnisse und Hindernisse sowie Therapien können leichter untereinander besprochen werden. Der Satz „Wir sitzen alle in einem Boot“ gilt daher für alle 'pink paddler' in doppelter Weise.



English

 

Ladybugs were founded in 2011, based on an initiative of the breast center in St.-Marien-Hospital, Lünen, Germany. All members of our paddling group survived breast cancer, but what is even more important for us: we all amazingly enjoy paddling a dragon boat!

 

Since March 2015, we're supported and coached by the 'Lünen Lions', the dragon boat team of the local canoeists club 'KSC Lünen'.

 

Why do we paddle a dragon boat? It's easy: we love it! But, in addition: Canadian medical studies showed that dragon boat paddling has positive effects on women suffering from breast cancer: back muscles and shoulders are trained, which may minimize the risk of lympfedema. And the mental benefits are obvious: breast cancer with all its treatments is a heavy burden. It definitely helps talking to other women who experienced similar situations - and survived. The well known phrase 'We're all in the same boat' has a very specific meaning for all pink paddlers in the world.


Findet uns bei Facebook unter "Drachenboot Ladybugs"

Besucherzaehler